DFA - Dynamic Filtration Analyzer

Der DFA – Dynamic Filtration Analyzer bestimmt schnell und exakt den Einfluss von Chemikalien auf Filtrationseigenschaften von Fasersuspensionen durch eine automatische Analyse von Entwässerung und Retention.


Vorteile

stabile Konstruktion
schneller und wiederholbarer (automatisierter) Messablauf
reproduzierbare und empfindliche Messmethode
Visualisierung des Entwässerungsverhaltens über Grafiken
Datenspeicherung und Auswertungsmöglichkeiten über die PC-Software (bspw. einfacher Export der Daten in Excel)
Simulation der dynamischen Situation im Wet-End-Bereich durch einstellbares Rührprofil (definierter Eintrag von Scherkräften) und wechselbare Siebe, Verwendung von kundenspezifischen Sieben optional möglich
Kombination von Entwässerungs- und Retentionsmessung in einem Gerät, angelehnt an die Mahlgradprüfung nach Schopper-Riegler zur Entwässerungsmessung sowie die klassische dynamische Drainage Yar Methode zur Bestimmung der Retention (two-in-one)
Untersuchung der Leistungsfähigkeit von Flockungsmitteln, Retentionsmitteln und verschiedensten Additiven
Untersuchung der Wechselwirkung von Zusatzstoffen auf den Flockungsvorgang

Produktbeschreibung

Das Filtrationsmessgerät wird über einen PC betrieben. Die benutzerfreundliche Software steuert die Messung und ermöglicht eine komplexe Analyse und Darstellung aller Ergebnisse. Um verschiedene Prozessbedingungen zu simulieren, werden alle relevanten Daten für die Konfiguration des Mischprofils gespeichert und für die automatischen Messungen verwendet. Der Nutzer wählt ein Mischprofil oder stellt alle relevanten Mischparameter ein, bevor die Messung gestartet wird. Danach füllt sich die DFA Rührkammer mit der Fasersuspension. Die Suspension wird anschließend nach dem vorab ausgewählten Mischprofil und den eingegebenen Parametern gerührt. Es ist möglich die chemischen Zusatzstoffe während des Rührprozesses zu dosieren, um den Entwässerungs- und Retentionsprozess zu beeinflussen. Durch das Verwenden akustischer Signale wird der Nutzer darauf aufmerksam gemacht, wann Chemikalien zugeführt werden sollen. Ein Ventilhahn öffnet sich automatisch, wenn der Mischprozess beendet ist. Die Filtration durch das ausgewählte Sieb startet sofort.

Das Filtrat wird kontinuierlich mit etwa fünf Proben pro Sekunde gemessen. Die Menge des Filtrats wird in einem Diagramm als Zeitfunktion dargestellt. Die Computersoftware ermöglicht die Darstellung verschiedener Diagramme und Ergebnisvergleiche; es können alle Parameterarten zu den Diagrammen hinzugefügt oder vergleichbare Diagramme erstellt werden. Zum Beispiel kann die Menge der Chemikalienzufuhr mit der Dehydrationsgeschwindigkeit verglichen werden. Auch der Export aller Messdaten in eine EXCEL-Tabelle für weitere Analysen und Datenspeicherung ist möglich. Das Instrument verfügt ebenso über eine integrierte pH-Messung.

Retentionsmessung:

Das DFA-System ist mit der Möglichkeit ausgestattet die „Totale Retention“ und die „Füllstoff-Retention“ zu berechnen. Das System produziert ein Filtrat für die Bestimmung der Retention. Es können verschiedene praktische Filtrationsbedingungen mit einem magnetischen Ventilhahn unter dem Filter und den verschiedenen Mischgängen simuliert werden. Der Filter bleibt durch die Mischgänge sauber. Der Nutzer muss den Füllstoffgehalt oder den Gesamt-Feststoffgehalt des Filtrats und der Probe in den PC eingeben und erhält Angaben zur Gesamt- oder Füllstoff-Retention durch die DFA-Software.


Anwender

Chemiezulieferer
Papiermaschinenhersteller
Papierhersteller
Kartonhersteller
Wellpappenhersteller
Hersteller von Hygienepapieren
Zellstoffhersteller
Universitäten / Institute

Anwendungsgebiete

Prozessoptimierung
Prozesskontrolle
Produktoptimierung
F&E
Beschwerdemanagement
Problembehandlung

Ergebnisse

Entwässerungskurven (Zeit/Filtratmenge)

Gesamt-Retention

Füllstoff-Retention

pH-Wert


Technische Daten

Geräteabmessungen

18,9 x 50,1 x 25,5 cm (B x H x T)

Gewicht

17,5 kg

Stromversorgung

Anschlussspannung: 85 - 264 V AC Frequenz: 47 - 63 Hz Maximaler Verbrauch: 80 W Gerätesicherungen: 1 x 10 A träge

Einsatzbedingung

Umgebung: + 10 °C bis + 40 °C keine Kondensation

Transport- und Lagerbedingung

Umgebung: - 10 °C bis + 40 °C

emtec Electronic GmbH

Gorkistr. 31
04347 Leipzig
Deutschland

Offizieller Vertriebspartner von

Gefördert durch

Unseren Newsletter abbonieren

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung